Pressemitteilungen

Alle Meldungen aus dem Jahr 2008

29.12.2008: AWG-Recyclinghöfe ? neue Öffnungszeiten ab Januar

Ab dem 02. Januar 2009 ändern sich die Öffnungszeiten der fünf AWG-Recyclinghöfe.

Die Höfe sind dann samstags länger geöffnet, das heißt bis 16.00 Uhr. Allerdings hat jeder Recyclinghof einen Ruhetag in der Woche. Das bedeutet, dass Montag ? Freitag immer vier Recyclinghöfe geöffnet sind und am Samstag alle fünf Höfe zur Verfügung stehen.

Die neuen Annahmezeiten an den Öffnungstagen sind:

Montag bis Freitag 10.00 ? 18.00 Uhr und Samstag 7.30 ? 16.00 Uhr

Folgende Ruhetage sind zu beachten:

Recyclinghof Uellendahl, Bornberg 22, montags geschlossen

Recyclinghof Barmen, Münzstr. 58, dienstags geschlossen

Recyclinghof Sonnborn/Varresbeck, Giebel 30, mittwochs geschlossen

Recyclinghof Langerfeld, Badische Str. 70-72, donnerstags geschlossen

Recyclinghof Küllenhahn, Korzerter Str. 75, freitags geschlossen


EMail an: Ursel Simon

29.12.2008: Weihnachtsbaumabholung im Januar

In guter alter Tradition holt die Abfallwirtschaftsgesellschaft mbH Wuppertal (AWG) auch in diesem Jahr wieder die ausgedienten Weihnachtsbäume ab.

Die Abholung der Tannenbäume erfolgt:

im östlichen Stadtteil, d.h. in Barmen, Langerfeld, Beyenburg und Ronsdorf in der 2. Kalenderwoche, also von Montag, den 05.01. bis Freitag, den 09.01.09,

im westlichen Stadtteil, d.h. in Elberfeld, Vohwinkel und Cronenberg in der 3. Kalenderwoche, von Montag, den 12.01., bis Freitag, den 16.01.09,

am jeweiligen Abfuhrtag.

Die AWG bittet, die Bäume ohne Baumschmuck und Lametta zu den Restmülltonen zu stellen.

Die Tannenbäume werden mit einem zusätzlichen Entsorgungsfahrzeug abgeholt und zur Kompostierungsanlage gebracht. Somit können die Wuppertalerinnen und Wuppertaler ihren Tannenbaum in anderer Form, nämlich als Komposterde in einigen Monaten an den Recyclinghöfen der AWG wiederbekommen.


EMail an: Ursel Simon

22.12.2008: Papierentsorgung nach Weihnachten

Erfahrensgemäß gibt es nach den Weihnachtsfeiertagen besonders große Mengen Altpapier, die entsorgt werden müssen.

Viele Haushalte nutzen schon die eigene Papiertonne, aber die Papier-Depotcontainer werden auch reichlich gefüllt werden.

Um zu vermeiden, dass es Ärger wegen überfüllter Papier-Depotcontainer gibt, leert die AWG nach Weihnachten häufiger als sonst. Da aber nicht alle Container gleichzeitig geleert werden können, bittet die AWG alle Bürgerinnen und Bürger nach Möglichkeit auch von der kostenlosen Papier-Abgabemöglichkeit an den fünf AWG-Recyclinghöfen Gebrauch zu machen, besonders für die Entsorgung von Kartons.

Die AWG bedankt sich für diese Unterstützung.


EMail an: Ursel Simon

17.12.2008: Müllabfuhr verschiebt sich wegen der Weihnachtsfeiertage

Wegen der Weihnachtsfeiertage verschiebt sich die Abfuhr der grauen Restmülltonnen, der gelben Wertstofftonnen, der braunen Biotonnen und der blauen Papiertonnen jeweils um einen Tag nach vorne, bzw. nach hinten.

Bitte beachten Sie die Angaben im Abfallkalender, die Montagsleerung (22.12.) erfolgt bereits am Samstag, den 20.12.

Die Recyclinghöfe bleiben am 24.12. (Heilig Abend) geschlossen.

Das Müllheizkraftwerk ist am 24.12. von 7.30 ? 12.00 Uhr geöffnet.


EMail an: Ursel Simon

15.12.2008: Abfallkalender 2009 jetzt Online

Der neue Abfallkalender 2009 der AWG ist ab sofort auch Online verfügbar.

Darüber hinaus liegen die Abfallkalender - wie bisher - ab dem 22. Dezember zu Abholung an den folgenden Stellen im Stadtgebiet aus:

  • AWG-MHKW Korzert 15 - Pförtner
  • AWG Müllabfuhr Klingelholl 80 - Pförtner
  • Rathaus Barmen - Infothek
  • Verwaltungsgebäude Elberfeld, Neumarkt 10
  • Verwaltungsgebäude Steinweg 20
  • Infozentrum Döppersberg ? Pavillion
  • Kundencenter der Wuppertaler Stadtwerke AG:
    • Bromberger Straße, Hauptverwaltung WSW
    • Turmhof

    In den Bürgerbüros Ronsdorf, Langerfeld, Beyenburg, Vohwinkel und Cronenberg liegen die Abfallkalender für den jeweiligen Stadtteil aus.


EMail an: Ursel Simon

08.12.2008: AWG-Recyclinghöfe und Autorecycling schließen am Freitag, den 12.12.08, früher

Alle fünf AWG-Recyclinghöfe und AWG-Autorecycling schließen aus betrieblichen Gründen am kommenden Freitag, den 12.12.08, bereits um 16.00 Uhr. Am Samstag sind sie wieder wie gewohnt geöffnet.


EMail an: Ursel Simon

08.12.2008: Neapel-Müll kommt in der nächsten Woche zur MVA Korzert

Nachdem im Sommer die Hilfsaktion in NRW im Rahmen des Müllnotstands in Neapel startete, wird nun auch das Müllheizkraftwerk der AWG auf Korzert in der 50. Kalenderwoche die ersten Lieferungen erhalten. Von den im Rahmen des Nothilfeprogramms zugesagten Hausmüllmengen sind mittlerweile ca. 36.500 Tonnen nach Kamp-Lintfort, Herten, Köln, Düsseldorf und Weisweiler gebracht worden. Die bis zu der als absolute Höchstgrenze vereinbarten 69.500 Tonnen noch ausstehende Menge von ca. 33.000 Tonnen (maximal) wird in gleichen Anteilen auf die Müllverbrennungsanlagen in Bonn, Leverkusen und Wuppertal verteilt. Die hierfür notwendige amtliche Erlaubnis (Notifizierung) liegt nunmehr vor.

Entgegen den vorgesehenen Plänen benötigen die Transporte mehr Zeit als erwartet. "Grund dafür sind die zusätzlichen Kontrollen, die von den italienischen Behörden und von der deutschen Seite unmittelbar vor der Verladung der Container in Italien ausgeführt werden" so Conrad Tschersich, technischer Geschäftsführer der MVA.

Im Sommer dieses Jahres hatte das Umweltministerium von Nordrhein-Westfalen gemeinsam mit anderen Bundesländern auf ein offizielles Ersuchen der italienischen Regierung hin im Rahmen einer bundesweit abgestimmten Aktion Hilfestellung zur Lösung des Entsorgungsnotstandes im Raum Neapel zugesagt. Es wurde angeboten, zeitlich befristet und unter klar definierten Bedingungen eine Gesamtkapazität von maximal 69.500 Tonnen in den Hausmüllverbrennungsanlagen des Landes zur Verfügung zu stellen. Hauptmotiv hierfür waren Gründe des Umwelt- und Gesundheitsschutzes.

Organisiert und überwacht wird die Mülllieferung von der Fa. RETURO, einer gemeinsamen Tochtergesellschaft der Bonner und Leverkusener Müllverbrennungsanlagen, die auch die Verhandlungen mit der italienischen Seite im Auftrag der nordrheinwestfälischen Müllverbrennungsanlagen übernommen hat. Vertragspartner ist die italienische Regierung, vertreten durch den vom Ministerpräsidenten eingesetzten "Sonderkommissar für den Müllnotstand in der Region Kampanien".

Die Abfälle kommen in Containern per Bahn nach NRW und werden anschließend auf kurzem Weg per LKW zu den Anlagen transportiert. In den Genehmigungen ist auch festgelegt, dass ausschließlich Hausmüll geliefert werden darf. Dies wird u.a. auch durch Kontrollen vor Ort sichergestellt. Unmittelbar vor der Verladung des Hausmülls in geschlossene Container wird die Fracht deshalb von Mitarbeitern des Sonderkommissariats überprüft und auf Radioaktivität sondiert. Anschließend führen deutsche Mitarbeiter der RETURO, in Italien eine Kontrollmessung durch, um sicher zu stellen, dass ausschließlich unbelastete Container auf die Güterzüge verladen werden.



Nachdem im August ein Container wegen schwach-radioaktiver Strahlung beanstandet und zurück nach Italien geschickt worden war, wurde die Messtechnik und Logistik umgestellt. Danach verliefen die Transporte ohne Zwischenfälle. Jedoch wurden von den bisher geprüften 2.900 Containern insgesamt sieben vor Ort in Neapel zurück gewiesen, weil bei den von der Firma RETURO ausgeführten Kontrollmessungen leichte Strahlenwerte gemessen wurden. Bis zum Abschluss der Transporte werden deshalb die Kontrollen mit RETURO-Personal vor Ort beibehalten.


EMail an: Bernd Dillbohner

21.11.2008: Verlegung des AWG Depotcontainer-Standplatzes Elsternstraße / Alarichstraße

In der kommenden Woche wird die AWG den

Depotcontainer-Standplatz Elsternstraße / Alarichstraße

zum neuen AWG-Recyclinghof Münzstraße 58 (Gelände ehemaliger Bahnhof Heubruch) verlegen.


EMail an: Ursel Simon

04.11.2008: Neuer Recyclinghof Münzstraße ab 06. November geöffnet

Der neue fünfte Recyclinghof der AWG Abfallwirtschaftsgesellschaft mbH Wuppertal

in Wuppertal-Barmen an der Münzstraße 58 (ehemaliger Bahnhof Wuppertal-Heubruch) hat ab Donnerstag, den 06.11.08, geöffnet.

Die Bürgerinnen und Bürger können ihre verwertbaren Abfälle dort, wie schon an den bereits bestehenden vier Wuppertaler Recyclinghöfen, montags bis freitags von 10 ? 18 Uhr und samstags von 7.30 bis 13.00 Uhr abgeben.

?Wir freuen uns, dass jetzt auch Barmen seinen Recyclinghof bekommt?, so Wolfgang Herkenberg, Geschäftsführer der AWG, ?damit die dort lebenden Bürgerinnen und Bürgern auch kurze und zeitsparende Wege für die Abgabe ihrer recyclingfähigen Abfälle haben und die Vorteile eines Recyclinghofes in der Nachbarschaft nutzen können.?


EMail an: Ursel Simon

24.10.2008: Einzug eines Depotcontainer-Standplatzes

Die AWG Abfallwirtschaftsgesellschaft mbH Wuppertal muss den Depotcontainerstandplatz für Glas und Papier am Standort Luhnsfelder Höhe / Ecke Blutfinke ?Bushaltestelle wegen einer Baustelle für 2 bis 3 Monate einziehen.

Folgende Depotcontainer-Standplätze in der Nähe können statt dessen genutzt werden:

Breite Straße / Georg-Arends-Weg

Staubenthaler Straße / Kurfürstenstraße

Monschaustraße gegenüber Haus Nr. 51

Am Knöchel


EMail an: Ursel Simon

06.10.2008: Fehler im gedruckten Abfallkalender 2008

Im gedruckten Abfallkalender sind 3 falsche Leerungstage für den Oktober 2008 eingetragen.

Betroffen ist nur der Kalender Wuppertal West ? Abfuhrtag Montag (Vohwinkel).

  • Der Leerungstag für Restmüll, 50% Restmüll, Gelbe Tonne ist

    nicht am Dienstag, 14.10.2008
    sondern am Montag, 13.10.2008

  • Der Leerungstag für Restmüll, Biotonne und Papiertonne Bezirk 1 ist

    nicht am Dienstag, 21.10.2008
    sondern am Montag, 20.10.2008

  • Der Leerungstag für Restmüll, 50% Restmüll, Gelbe Tonne ist

    nicht am Dienstag, 28.10.2008
    sondern am Montag, 27.10.2008

Hinweis:

Im Internetauftritt der AWG ist kein Fehler enthalten.

Wir bitten das Versehen zu entschuldigen.


EMail an: Ursel Simon

01.10.2008: Verschiebung der Müllabfuhr wegen des Feiertages "Tag der Deutschen Einheit"

Wegen des Feiertages "Tag der Deutschen Einheit" am 03.10.08 verschiebt sich die Abfuhr der grauen Restmülltonnen, der gelben Wertstofftonnen, der braunen Biotonnen und der blauen Papiertonnen.

Es wird nicht am Samstag, den 04.10.08, nachgefahren. Bitte beachten Sie die im Abfallkalender angegebenen Abfuhrtermine!


EMail an: Ursel Simon

30.09.2008: Kostenlose Abholung von Herbstlaub

Die ersten Blätter fallen von den Bäumen, ein untrügliches Zeichen dafür, dass der Herbst begonnen hat. Für viele Bürgerinnen und Bürger beginnt wieder der Kampf mit dem Herbstlaub. Wer die Möglichkeit hat, sollte das Laub im eigenen Garten als Mulchmaterial verwenden oder kompostieren. Wer eine Biotonne nutzt, kann diese selbstverständlich auch mit Laub befüllen.

Für die Bürgerinnen und Bürger, die beide Möglichkeiten nicht haben, bietet der Eigenbetrieb Straßenreinigung Wuppertal (ESW) in Zusammenarbeit mit der Abfallwirtschaftsgesellschaft (AWG) auch in diesem Jahr wieder einen kostenlosen Herbstlaubservice insbesondere für das Laub von Straßenbäumen an.

Die zusammengefegten Blätter müssen in Plastiksäcken gesammelt werden. Es darf allerdings kein Strauch- und Astwerk mit dazu gegeben werden. Hierfür gibt es zur Zeit wieder Termine für Strauch- und Astwerksammlungen an verschiedenen Standorten, die dem Abfallkalender entnommen werden können. Wenn einige Säcke zusammengekommen sind, kann man vom 20. Oktober bis einschließlich 28.November 2008 zwischen 8.00 Uhr und 12.00 Uhr unter 563-5360 oder 563-6401 einen Abholtermin vereinbaren. Die Abholung der Säcke erfolgt dann vom 27. Oktober bis einschließlich 05. Dezember 2008. Wer Wartezeiten vermeiden will, sollte rechtzeitig einen Termin vereinbaren!

Auf den Recyclinghöfen Korzerter Str. 75, Giebel 30, Badische Straße 70-72 und Bornberg 22 wird in der Zeit vom 27. Oktober bis zum 05.Dezember 2008 Gartenlaub montags bis freitags von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr und samstags von 7.30 Uhr bis 13.00 Uhr kostenlos angenommen.

Zusätzlich steht ab dem 13. Oktober bis einschließlich 12. Dezember 2008 an der Hofeinfahrt des Betriebshofes von ESW und AWG am Klingelholl 80 ein Presscontainer, in den das Laub eingefüllt werden kann.

Das zusammengetragene Laub wird von ESW / AWG entweder Baumschulen als Mulchmaterial zur Verfügung gestellt oder zur Kompostierungsanlage nach Velbert transportiert, wo es zu wertvollem Kompost verarbeitet wird.

27.08.2008: AWG-ART WILL GO!

Bitte lesen Sie unsere Pressemitteilung (PDF-Format).




27.08.2008: AWG-Kinderaktion am NRW-Tag in Sonnborn



Die AWG bietet allen interessierten Kindern die Möglichkeit, sich am Standort des Kunstprojektes ?AWG ....ART WILL GO!? ein AWG-Müllfahrzeug genauer anzusehen, vor Ort die Schüttung für die Leerung der Abfalltonnen zu bedienen und im Führerhaus des Müllwagens eine genaue Erklärung aller wichtigen Funktionen des Fahrzeugs durch einen AWG-Mitarbeiter zu erhalten.

Das AWG-Müllauto steht für Kinder zur Besichtigung am Standort des Kunstprojektes auf der Sonnborner Straße gegenüber dem Stadion zu folgenden Zeiten bereit:

Samstag, 30.08.08, 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Sonntag, 31.08.08, 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr


EMail an: Ursel Simon

14.08.2008: AWG informiert über die Bio- und Papiertonne

Am kommenden Wochenende ist die AWG mit einem Informationsstand zur Bio- und Papiertonne auf dem

Fest ?Rund um den Elisenturm? im Botanischen Garten auf der Hardt vertreten.

Am Samstag, den 16.08., und am Sonntag, den 17.08.08, in der Zeit von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr haben interessierte Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, sich über die Vorteile einer Papiertonne und einer Biotonne beraten zu lassen und auch gleich vor Ort die Bestellung einer oder beider Tonnen vorzunehmen.

Papier ist ein wertvoller Rohstoff, der bestens für das Recycling geeignet ist. Das von der AWG eingesammelte Papier wird zur eigenen Papiersortierungsanlage gebracht, nach unterschiedlichen Qualitäten sortiert und anschließend zu den Papierfabriken transportiert.

Die von der AWG eingesammelten Bioabfälle werden zur Kompostierungsanlage der Gesellschaft für Kompostierung und Recycling mbH (GKR) nach Velbert gefahren. Den dort gewonnenen Kompost können sich die Bürgerinnen und Bürger gegen ein geringes Entgelt für Ihren Garten an den AWG-Recyclinghöfen abholen. Allerdings ist dabei zu beachten, dass die Komposterde wie ein hochkonzentrierter Dünger wirkt und deshalb für die Nutzung im Garten mit Mutterboden gemischt werden muss, damit die Pflanzen nicht überdüngt werden.

Die GKR lässt die aus den Bio-Abfällen gewonnene Komposterde regelmäßig durch die Bundesgütegemeinschaft Kompost e.V. untersuchen mit dem Ergebnis, dass der Velberter Kompost das RAL-Gütezeichen Kompost erhält, das heißt, dass nicht nur die Rechtsbestimmungen zur Düngemittelverordnung, zur Bioabfallverordnung und zur Bodenschutzverordnung eingehalten werden, sondern der Kompost auch eine besonders gute Qualität hat.


EMail an: Ursel Simon

06.08.2008: Brotdosen von der AWG und Trinkflaschen von den WSW für alle Schulanfänger

Wie bereits schon in den letzten sieben Jahren sollen auch dieses Jahr wieder alle Kinder, die in die Schule kommen, zur Einschulung eine Brotdose von der Abfallwirtschaftsgesellschaft (AWG) bekommen und zusätzlich, wie bereits auch schon im letzten Jahr, eine Trinkflasche von den Wuppertaler Stadtwerken (WSW).

AWG und WSW möchten mit dieser Aktion dazu beitragen, dass Kinder so früh wie möglich lernen, unnötigen Abfall zu vermeiden. Brotdose und Trinkflasche sollen dazu anleiten, auf vermeidbare Verpackungen zu verzichten.

3.700 Brotdosen und Trinkflaschen wurden bereits in die Schulen gebracht, damit sie bei den Einschulungsfeiern an die Kinder verteilt werden und direkt in den Tornistern ihren Platz finden.
AWG und WSW möchten bei der Einschulungsfeier der Sankt-Michael-Schule, Leipziger Straße 1, am Dienstag, den 12.08.08, um 11.00 Uhr die Brotdosen und Trinkflaschen persönlich an die Erstklässler verteilen.
EMail an: Ursel Simon

21.07.2008: AWG-Recyclinghof Korzert am Freitag geschlossen

Der AWG-Recyclinghof Korzert bleibt am Freitag, den 25. Juli 2008, wegen

Behinderungen durch Baumaßnahmen an den Fernwärmeleitungen

geschlossen. Bitte nutzen Sie an diesem Tag einen der weiteren Recyclinghöfe

der AWG:

Recyclinghof Sonnborn / Varresbeck ? Giebel 30

Recyclinghof Uellendahl ? Bornberg 22

Recyclinghof Langerfeld ? Badische Stra0e 70-72

Am Samstag, den 26.07.08, ist der Recyclinghof Korzert wieder wie gewohnt

von 7.30 ? 13.00 Uhr geöffnet.

Die AWG bittet um Verständnis für diese notwendige Maßnahme.

24.06.2008: Biotonne wird in Wuppertal immer beliebter

Die AWG Abfallwirtschaftsgesellschaft mbH Wuppertal hat mit einer Werbekampagne für die Biotonne ein gutes Ergebnis erzielt, denn im ersten Halbjahr 2008 wurden 1.264 Biotonnen neu aufgestellt, das entspricht ca. 200 Tonnen pro Monat.

Die Anzahl der Biotonnen ist von 10.965 Gefäßen zum Jahresbeginn auf 12.229 Gefäße bis heute gestiegen. Diese Tatsache schlägt sich selbstverständlich auch in der eingesammelten Menge Biomüll über die Biotonne nieder, wie nachstehend durchgeführter Vergleich zeigt:

Mai 2007- 396 Tonnen

Mai 2008- 681 Tonnen

?Das Ergebnis weist eine deutliche Steigerung aus, die Sammlung der Bioabfälle über die Biotonnen macht ca. 11 % des eingesammelten Restmüllaufkommens in Wuppertal aus, so Wolfgang Herkenberg, Geschäftsführer der AWG. ?Eine gute Entwicklung in die richtige Richtung, denn das Umweltziel, Küchen- und Gartenabfälle zurück in den Kreislauf der Natur zu bringen, wird hierdurch erreicht.?

Die Sammelergebnisse der vergangenen Jahre gemäß der folgenden Tabelle zeigen eine kontinuierliche Steigerung der Biomüllmengen, die sich in diesem Jahr besonders hoch fortsetzen wird.

2001200220032004200520062007
2.180t2.708t2.788t3.176t3.283t

3.632t

4.152t

18.06.2008: Einschränkungen bei der Anlieferung am MHKW

Am Freitag, dem 20. Juni 20008, werden am Müllheizkraftwerk Korzert große Bauteile im Zusammenhang mit der Erneuerung von Teilen der Rauchgasvorreinigung angeliefert. Durch den Auf- und Abbau und den Betrieb eines Autokrans sowie durch die Anlieferung der Werkstücke ist im Eingangsbereich des Müllheizkraftwerks die Ein- und Ausfahrt Freitag und Samstag zeitweise nur mit Einschränkungen möglich.

Die AWG bittet besonderes die privaten Anlieferer in diesem Zeitraum auf die vier AWG Recyclinghöfe auf Korzert, am Bornberg in Elberfeld, am Giebel in Sonnborn und an der Badischen Straße in Langerfeld auszuweichen. Die Recyclinghöfe sind werktags von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr und am Samstag von 07:30 Uhr bis 13:00 Uhr geöffnet.


EMail an: Ursel Simon

04.03.2008: Mittwoch, 05. März - Warnstreik bei der AWG

Nach heutigen Informationen wird am kommenden Mittwoch, den 05. März 2008, der Betrieb der Müllabfuhr und des Müllheizkraftwerks Korzert ganztägig bestreikt. Am Müllheizkraftwerk ist keine Anlieferung möglich. Auch die Recyclinghöfe der AWG sind ebenso wie das Schadstoffmobil vom Streik betroffen. Die AWG erinnert in diesem Zusammenhang daran, keine Schadstoffe unbeaufsichtigt abzustellen.

Die Leerungen aller Gefäße (Restmüll, Gelbe Tonne, Biotonne, Papiertonne) und die Sperrmüllabfuhr verschieben sich um jeweils einen Tag; die Mittwochsleerung der Mülltonnen wird am Donnerstag, den 06. März 2008, die Donnerstagsleerung am Freitag, den 07. März 2008, und die Freitagsleerung am Samstag, den 08. März 2008, nachgeholt. Die Mülltonnen sollten an den Verschiebetagen zur Leerung bereit stehen.

Die AWG bittet alle Bürgerinnen und Bürger um Verständnis.


EMail an: Ursel Simon

20.02.2008: Wanrstreik bei der AWG

Nach heutigen Informationen wird am kommenden Freitag, den 22.02.08, der Betrieb der Müllabfuhr ganztägig bestreikt.

Die Freitagsleerung der Mülltonnen wird am Samstag, den 23.02.08, nachgeholt.

Die AWG bittet alle Bürgerinnen und Bürger um Verständnis. Die Mülltonnen sollten zur Leerung am Samstag bereit stehen.

Am Müllheizkraftwerk kann es am Freitag zu Verzögerungen in den Morgenstunden kommen.


EMail an: Ursel Simon

24.01.2008: Weihnachtsbäume werden zu Komposterde

Die Abfallwirtschaftsgesellschaft mbH Wuppertal hat wie in jedem Jahr die ausgedienten Weihnachtsbäume aus dem ganzen Stadtgebiet abgeholt.

?Wie schon in den Vorjahren ist diese Abholaktion wieder sehr gut angenommen worden,? informiert Wolfgang Herkenberg, Geschäftsführer der AWG. ?Es wurden ca. 60.000 Tannenbäume, das sind 1.000 mehr als im Vorjahr, zur Kompostierungsanlage der Gesellschaft für Kompostierung und Recycling (GKR) nach Velbert gefahren, was einem Gewicht von 243 Tonnen entspricht.? Für diese Aktion waren 7 Fahrzeuge mit insgesamt 20 Mitarbeitern zwei Wochen lang im Einsatz.

?Wir danken den Wuppertalerinnen und Wuppertalern, dass sie die Bäume ohne Baumschmuck und Lametta zur Abholung bereit gestellt haben und weisen darauf hin, dass die aus den Bäumen gewonnene Komposterde im Frühjahr an den Recyclinghöfen der AWG abgeholt und für den Garten genutzt werden kann. Aus der angelieferten Menge erhält man ca. 1/5 als Komposterde zurück.? so Wolfgang Herkenberg abschließend.


EMail an: Ursel Simon
Stand: 22.05.2018